Frankfurter Bankgesellschaft Deutschland nutzt FinaDesk

Rate this post

Ende des ersten Quartals 2022 geht mit “Onboarding” das erste Modul der FinaDesk-Plattform bei der Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) AG live. Weitere Ausbaustufen sind bereits in Arbeit.

Bild

Ab sofort setzt auch die Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) AG auf die Lösung aus dem Hause FinaSoft. Zum Ende des ersten Quartals dieses Jahres geht mit “Onboarding” das erste Modul der skalierbaren B2B4C-Standard-Plattform FinaDesk bei der deutschen Tochtergesellschaft der Frankfurter Bankgesellschaft Gruppe online.
Die Frankfurter Bankgesellschaft digitalisiert sukzessive alle In-House-Prozesse zwischen Beratern, Assistenzen, dem Backoffice-Bereich Operations und ihren Endkunden. Beim FinaDesk-Modul “Onboarding” liegt der Schwerpunkt auf der digitalen Abbildung von Wealth Management-Prozessen für natürliche Personen. Zu den Funktionen gehören u.a. Interessentenverwaltung, Interessentenprofilierung, Erstellung von Anlagevorschlägen und Geeignetheitsprotokollen sowie Prozesse um Konto- und Depoteröffnungen. Die Einhaltung der regulatorischen Vorgaben wird dabei automatisch durch dynamische Compliance-Checks sichergestellt.
Dr. Gerhard Kebbel, COO der Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) AG, lobt den Mehrwert der digitalen Lösung: “Wir kennen und schätzen die Kompetenz der FinaSoft schon seit Jahren. Mit der erfolgreichen Durchführung der ersten Projektstufe haben wir gemeinsam bereits große Effizienzgewinne erzielt. Mit dem geplanten Ausbau der Nutzungstiefe werden wir mit jedem folgenden Modul unsere Servicelandschaft weiter digitalisieren.”
Robert Sulzberger, Gesellschafter der FinaSoft GmbH und zuständiger Projektleiter, freut sich über den neuen FinaDesk-Nutzer: “Die Frankfurter Bankgesellschaft passt mit ihrer Positionierung hervorragend zu unserer Zielgruppe. Ich freue mich über den erfolgreichen Abschluss der ersten Stufe und auf die geplanten Ausbaustufen, sowohl für die Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) AG als auch für die Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG.”
In den nächsten Monaten werden weitere Ausbaustufen der Plattformlösung FinaDesk live gehen. Geplant ist u.a. die Integration von Prozessen für juristische Personen, die Implementierung des Endkundenportals und darüberhinausgehender Kommunikationsmöglichkeiten sowie die weitere Koppelung an die bestehende IT-Infrastruktur.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

FinaSoft GmbH
Herr Christian Hank
Karl-Marx-Straße 37-39
67655 Kaiserslautern
Deutschland

fon ..: +49 631 8924 7500
web ..: https://www.finasoft.de/
email : info@finasoft.de

Über die FinaSoft GmbH
Die FinaSoft GmbH bietet Software und Beratung für Banken, Vermögensverwaltungen und Family Offices. Mit der Modulplattform FinaDesk oder auch mit individuell programmierten Lösungen unterstützen die knapp 20 Mitarbeiter des Unternehmens Finanzdienstleister im Transformationsprozess von der analogen zur digitalen Welt. Die bestehenden Module der FinaDesk-Lösung sind der Anfang eines umfassenden Softwarepakets, das in den nächsten Jahren ausgebaut wird. Gegründet wurde die FinaSoft GmbH im Januar 2016 von ehemaligen Mitarbeitern und Aktionären der market maker Software AG, die 2011 mit der vwd GmbH verschmolzen wurde. Der heutige Geschäftsführer der FinaSoft GmbH, Christian Hank, war ab 1994 Vorstand der market maker Software AG. Die FinaSoft GmbH hat ihren Sitz in Kaiserslautern.

Pressekontakt:

FinaSoft GmbH
Frau Elke Boerner
Karl-Marx-Straße 37-39
67655 Kaiserslautern

fon ..: +49 631 8924 7500
web ..: https://www.finasoft.de/
email : presse@finasoft.de

Originally posted 2022-03-15 11:00:00.

Wellkamm Zweithaarstudio - Perücke Düsseldorf kaufen

Das könnte Sie auch interessieren …