OMEGA Waagen GmbH als Partner der Forschung

Die OMEGA Waagen GmbH hat in Zusammenarbeit mit dem BFI ein Wägesystem geliefert.

Bild

Das BFI ist ein gemeinnütziges, privatwirtschaftliches Forschungsinstitut mit naturwissenschaftlicher und technischer Ausprägung. Der Fokus liegt hierbei auf der angewandten Forschung auf dem Gebiet der Eisen- und Stahltechnologie. Im Bereich der CO2-Minderung hat das BFI sein Know-How im Rahmen diverser nationaler und internationaler Projekte sukzessive ausgebaut.

In dem aktuell vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten Projekt “H2BF” hat das BFI eine Thermowaage zur Bestimmung des Reduktionsfortschrittes von Eisenoxidträgern in CO/H2-haltiger Gasatmosphäre konzipiert und im eigenen Technikum aufgebaut.

Die Präzisionswägezelle für die Thermowaage wurde von OMEGA Waagen GmbH entwickelt und gefertigt. Sie ist mit einem gasdichten Schutzgehäuse sowie einem Hängesystem mit Probenbehälter für die Aufnahme der Eisenoxidträger im Bereich bis 1000 g ausgestattet. Der Reaktionsraum mit Temperaturen von bis zu 1000 °C ist mit einer speziellen Vorrichtung von der Präzisionswägezelle (üblicher Betriebsbereich -10 bis 40 °C) entkoppelt. Bei einem Probengewicht im dreistelligen Grammbereich wird von Omega Waagen eine Messgenauigkeit von 0,01 %/ Messauflösung von 100 mg garantiert. Das Abgreifen der von der Wägezelle ermittelten Daten erfolgt über ein analoges Signal (4-20 mA).

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

OMEGA Waagen GmbH
Herr Mario Schmidtke
Schnatgang 3
49377 Vechta
Deutschland

fon ..: 04447-969463-1
web ..: https://omega-waagen.de
email : mario.schmidtke@omega-waagen.de

Versuchsaufbau BFI

Pressekontakt:

OMEGA Waagen GmbH
Herr Mario Schmidtke
Schnatgang 3
49377 Vechta

fon ..: 04447-969463-1
web ..: https://omega-waagen.de
email : mario.schmidtke@omega-waagen.de

Zweithaarstudio Perücke Wellkamm