Cartier veröffentlicht seine erste NI 43-101-konforme Mineralressourcenschätzung für das Konzessionsgebiet Benoist

Wichtigste Eckdaten:

– Die Ressourcenschätzung für die Goldlagerstätte Pusticamica im Konzessionsgebiet Benoist basiert auf einem Goldpreis von 1.610 USD pro Unze und einem Cutoff-Wert von 1,5 g/t Goldäquivalent:

– 1.455.400 Tonnen mit einem durchschnittlichen Erzgehalt von 2,87 g/t Goldäquivalent für insgesamt 134.400 Unzen Gold in der Kategorie der angedeuteten Ressourcen;

– 1.449.600 Tonnen mit einem durchschnittlichen Erzgehalt von 2,30 g/t Goldäquivalent für 107.000 Unzen Gold in der Kategorie der vermuteten Ressourcen.

– Die Bohrungen mit zwei Bohrgeräten zur Erweiterung der Ressourcen sollen im Januar beginnen.

Val-dOr, 17. Dezember 2020 – Cartier Resources Inc. (TSX-V: ECR) (Cartier) gibt die Ergebnisse der Mineralressourcenschätzung für die Goldlagerstätte Pusticamica im Konzessionsgebiet Benoist bekannt. Das Konzessionsgebiet befindet sich 65 km nordöstlich von Lebel-sur-Quévillon in der kanadischen Provinz Québec. Die am 16. Dezember 2020 fertiggestellte und veröffentlichte Schätzung wurde von Frau Christine Beausoleil, P. Geo., und Herrn Claude Savard, P. Geo., ausgearbeitet. Beide sind Mitarbeiter der Firma InnovExplo Inc. und unabhängige qualifizierte Sachverständige im Sinne der Vorschrift NI 43-101.

Die Lagerstätte Pusticamica weist jene Merkmale auf, die für einen Bulk Tonnage-Ansatz erforderlich sind. Zu erkennen ist dies unter anderem anhand der Geometrie der Lagerstätte, der polymetallischen Mineralisierung und der ersten Ergebnisse aus der Ressourcenschätzung für das Konzessionsgebiet (Abbildung), kommentiert President und CEO Philippe Cloutier.

Die bislang geschätzten Mineralressourcen für das Konzessionsgebiet Benoist sind in der nachstehenden Tabelle ausgewiesen:

StrukmetriGoldgKupferSilberAu-FeinuPfundFeinuFeinu
tur sche ehaltgehaltgehaltÄqunzen Cu nze nzen
(g/t (%) (g/t).-G Au (Pfun (Au-
Tonne) eha ( nd) Ag Äqu.)
(t) lt Unzen (Unz
(g) en)
/t)

angedeutete Ressourcen
Dyke 23.602,77 0,02 0,62 2,82.10011.60500 2.100
0 0 0

Pusti1.4312,56 0,19 8,50 2,8118.05.963391.4132.3
camic.800 7 00 .200 00 00
a

Gesam1.4552,57 0,19 8,37 2,8120.15.974391.9134.4
t .400 7 00 .800 00 00

vermutete Ressourcen
Dyke 397.92,58 0,01 0,54 2,633.00106.56.90033.20
00 0 0 00 0

Pusti1.0512,06 0,07 3,26 2,169.701.679110.373.80
camic.700 8 0 .400 00 0
a

Gesam1.4492,20 0,06 2,51 2,3102.71.785117.2107.0
t .600 0 00 .900 00 00

Zum aktuellen Zeitpunkt kann man davon auszugehen, dass zum Projekt noch ein Gesteinspfeiler zwischen 500.000 und 700.000 Tonnen mit Erzgehalten zwischen 3,5 g/t Au-Äqu. und 4,5 g/t Au-Äqu. dazukommen könnte. Dies ist allerdings abhängig vom Erfolg eines geotechnischen Bohrprogramms, einer felsmechanischen Studie und einer Ressourcenschätzung, die den Definitionen und Richtlinien der Vorschrift NI 43-101 und des CIM entsprechen. Als Basis dienen hier die Bohrergebnisse und das vorläufige Erzblockmodell, das den Gesteinspfeiler zwischen 30 m und 100 m unterhalb der Oberfläche umfasst. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass dieser potenzielle Gesteinspfeiler nicht einer Mineralressourcenschätzung entspricht und einen rein konzeptionellen Charakter hat. Die bisher durchgeführten Explorationen und ziviltechnischen Arbeiten reichen für eine Bestimmung der Mineralressourcen nicht aus. Es ist zudem ungewiss, ob das Explorationsziel im Rahmen der zukünftigen Explorationen und ziviltechnischen Arbeiten auch tatsächlich als Mineralressource definiert werden kann.

Die nachstehende Tabelle zeigt eine Sensitivitätsanalyse, die den Einfluss des Cutoff-Werts auf die Goldressourcen widerspiegelt:

Cut-ometriErzgErzgErzgErzgFein-Pfund Fein-Feinu
ff sche ehalehalehalehalunze Cu unze nze
t t t t Au (PfunAg
ErzgeTonne (Unzd) (Unz(Au-Ä
halt (t) Au Cu Ag Au-Äen) en) qu.
(g/ (%) (g/qu. )
Au-Äq t) t) (g/
u. t)
(g/t
)

angedeutete Ressourcen
1,0 1.9212,20A0,17,652,48135.67.311.472.6153.1
.100 73 00 900 00 00

1,0 1.9212,200,177,652,48135.67.311.472.6153.1
.100 00 900 00 00

1,5 1.4552,570,198,372,87120.15.974.391.9134.4
.400 00 800 00 00

2,0 1.0373,000,209,053,33100.14.505.301.8111.0
.300 00 500 00 00

2,5 706.73,490,219,733,8479.403.209.221.187.20
00 0 500 00 0

3,0 479.33,990,2210,44,3661.502.291.161.467.10
00 7 0 900 00 0

vermutete Ressourcen
1,0 3.5161,540,073,141,67174.55.893.354.5188.3
.000 00 700 00 00

1,5 1.4492,200,062,512,30102.71.785.117.2107.0
.600 00 900 00 00

2,0 823.52,660,052,172,7470.50822.2057.4072.50
00 0 0 0 0

2,5 381.23,290,031,653,3440.30256.9020.2040.90
00 0 0 0 0

3,0 198.43,870,031,713,9324.70143.6010.9025.10
00 0 0 0 0

In der vorstehenden Tabelle ist die Sensitivität dieser Mineralressourcenschätzung auf unterschiedliche Cutoff-Werte für das Szenario eines Untertagebaubetriebs angeführt, für den eine wirtschaftlich rentable Extraktion als angemessen erachtet wird. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die in dieser Tabelle enthaltenen Zahlen nicht als Mineralressourcenbericht gewertet werden dürfen. Die ausgewiesenen Mengen und geschätzten Erzgehalte bei unterschiedlichen Cutoff-Werten sind in-situ angegeben und lediglich zu dem Zweck angeführt, die Sensitivität des Ressourcenmodells darzustellen.

Zusätzliche Anmerkungen zu Ressourcenschätzungen

1. Diese Mineralressourcen sind keine Mineralreserven, da ihre wirtschaftlich sinnvolle Förderung nicht gesichert ist. Die Menge und der Inhalt der in dieser Mineralressourcenschätzung ausgewiesenen vermuteten Ressourcen sind ungewiss und es besteht keine Garantie, dass im Rahmen der weiteren Explorationsaktivitäten die vermuteten Mineralressourcen zum Teil bzw. zur Gänze zu angedeuteten Mineralressourcen umgewandelt werden können.

2. Die Mineralressourcenschätzung wurde zum Zwecke der Veröffentlichung der Mineralressourcen im Einklang mit den aktuellen Normen und Richtlinien des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (CIM) sowie der Vorschrift NI 43-101 erstellt.

3. Bei den Ressourcen handelt es sich um In-situ-Ressourcen für das Szenario eines nicht verwässerten Untertagebaubetriebs, für welche eine wirtschaftlich rentable Extraktion als angemessen erachtet wird.

4. Für die Schätzung der Mineralressourcen wurde ein Cutoff-Wert von 1,5 g/t AuÄq angenommen. Die Berechnungen erfolgten auf Basis der folgenden Schlüsselparameter:

– Goldpreis: 1.600 USD pro Unze
– Wechselkursrate: 1,33 USD/CAD pro Feinunze
– Abbau- und Förderkosten: 55 CAD pro Tonne
– Verarbeitungskosten: 22,50 CAD pro Tonne
– Gemein- und Verwaltungs- sowie Umweltkosten von 9,50 CAD pro Tonne einschließlich einer nicht rückzahlbaren NSR-Lizenzgebühr von 0,5 % und Veredelungsgebühren von 5 CAD pro Tonne
– Bei der Berechnung des Goldäquivalentswerts (AuÄq) wird ein Silberpreis von 18,30 USD pro Tonne und ein Kupferpreis von 2,67 USD pro Pfund verwendet.
– Prozentanteil Goldausbeute in der Verarbeitungsanlage: 90 %

5. Die Schätzung basiert auf den per 19. Mai 2020 vorliegenden Daten aus 93 Bohrlöchern mit insgesamt 32.356 Bohrmetern, sowie 14.243 Proben, die auf ihren Goldgehalt untersucht und über eine Kernlänge von 14.647 Metern (entspricht 45 % der gebohrten Kernlänge) gewonnen wurden. Für die Silberbewertung wurden 5.334 Proben auf 5.321 Meter (m) gesammelt, für die Kupferbewertung 6.318 Proben auf 6.537 m. Die Datensammlung enthält auch 453 Leerproben und Normproben, die von Cartier zwischen 28. August 2012 und 25. Februar 2014 beigefügt wurden. Diese Datensammlung wurde noch vor Beginn der Ressourcenschätzung validiert. Die Schätzung wurde für zwei Mineralisierungsstrukturen erstellt (Pusticamica und Dyke), die im Rahmen von Bohrungen über 2.880 m durchörtert wurden. Daraus entstanden 124 unterschiedliche Abschnitte mit Goldmineralisierung.

6. Die zwei Mineralisierungsstrukturen (Pusticamica und Dyke) – jede von ihnen ist in Nord- und Südbereiche unterteilt – wurden dreidimensional modelliert. Es wurde eine wahre Mächtigkeit von mindestens 2,4 m angenommen. Für alle Strukturen galt eine In-situ-Dichte von 2,88 g/cm3.Die Rohproben wurden in der Struktur Pusticamica bei 55 g/t Au und in der Struktur Dyke bei 20 g/t Au gekappt; bei den Silber- und Kupferwerten wurde – mit Ausnahme der Struktur Pusticamica, wo der Silbergehalt bei 122 g/t gekappt wurde – keine Deckelung vorgenommen. Die zusammengesetzten Proben mit 1 m Länge wurden innerhalb der Strukturen berechnet; erfolgte eine Auswertung, wurde der Gehalt des angrenzenden Materials herangezogen, erfolgte keine Auswertung, wurde ein Wert von null angenommen.

7. Angesichts der Art der polymetallischen Mineralisierung (Au, Cu und Ag), der Mächtigkeit der Zonen und der breiten Verteilung der Erzgehalte wird der Cutoff-Wert des Projekts in Goldäquivalent (Au-Äqu.) ausgedrückt, und die für die Berechnung getroffenen Annahmen gelten für ein potenzielles Szenario mit dem untertägigen Abbau großer Volumina. Für diese Mineralressourcenschätzung wurde ein Cutoff-Wert von 1,5 g/t Au-Äqu. verwendet. Die Annahmen und Grundlagen für die Berechnung sind nachfolgend beschrieben. Spezielle Extraktionsmethoden werden nur verwendet, um angemessene Deckelungswerte für verschiedene Teilbereiche der Lagerstätte zu bestimmen. Es wurde keine wirtschaftliche Erstbewertung (PEA), keine Vormachbarkeitsstudie (PFS) und keine Machbarkeitsstudie (FS) durchgeführt, um die wirtschaftliche Rentabilität und die technische Machbarkeit der Auswertung eines Teils der Mineralressourcen anhand einer speziellen Extraktionsmethode zu untermauern. Der Cutoff-Wert ist unter Berücksichtigung der aktuellen Marktlage sowie weiterer Faktoren (z.B. Goldpreis, Wechselkursrate, Fördermethode, damit verbundene Kosten etc.) neu zu bewerten. Die Schätzung des Cutoff-Werts unter Tag basiert auf den unter Punkt 4 oben angeführten wirtschaftlichen Parametern. Die Auswahl von angemessenen prospektiven Parametern, die von der Möglichkeit der teilweisen bzw. vollständigen Extraktion der geschätzten Ressourcen ausgehen, basiert auf einem Szenario der untertägigen Förderung großer Volumina mit einer Extraktionsrate von zwischen 4000 Tonnen und 4500 Tonnen pro Tag. Als Grundlage dient hier ein Szenario mit Verarbeitung und Bergeteich vor Ort, sofern ein ausreichender Mineralbestand gegeben ist, der die Wirtschaftlichkeit dieses Szenarios rechtfertigt. Nach Bewertung der Sensitivität des Projekts sowie zu Homogenisierungszwecken hat der qualifizierte Sachverständige den offiziellen Cutoff-Wert für diese Mineralressourcenschätzung mit 1,5 g/t Goldäquivalent beibehalten.

8. Für die aktuelle Mineralressourcenschätzung wurde der Ansatz einer Blockmodellierung mit Hilfe der Software GEMS (v.6.8.2) gewählt. Die Interpolation des Erzgehalts (Au, Ag und Cu) erfolgte anhand der Methode des Gewöhnlichen Krigings (OK); zwischen den Strukturen wurden harte Grenzen und für Bereiche derselben Struktur weiche Grenzen verwendet. Die Ergebnisse in Goldäquivalent wurden nach der Interpolation der unterschiedlichen Metalle berechnet.

9. Die in dieser Schätzung angeführten Mineralressourcen sind der Kategorie der angedeuteten und vermuteten Ressourcen zuzuordnen. Die Kategorie der angedeuteten Mineralressourcen wird durch Interpolation mittels Suchellipsoid mit mindestens drei Bohrlöchern innerhalb eines Radius von 25 Metern definiert. Die Kategorie der vermuteten Mineralressourcen wird durch Interpolation mittels Suchellipsoid mit mindestens zwei Bohrlöchern innerhalb eines Radius von 50 Metern definiert.

10. Die Anzahl der metrischen Tonnen wurde auf die nächste Hunderterstelle gerundet; der Metallgehalt wurde in Feinunzen (Tonne x Erzgehalt / 31,10348) berechnet und auf die nächste Zehntelstelle gerundet.

11. InnovExplo Inc. sind keine umweltrelevanten, genehmigungsrelevanten, konzessionsrelevanten, rechtlichen, steuerlichen, soziopolitischen, wirtschaftlichen oder sonstigen entscheidenden Aspekte bekannt, die in dieser Pressemeldung nicht erwähnt wurden, jedoch einen wesentlichen Einfluss auf die Mineralressourcenschätzung haben könnten.

Kenndaten des Konzessionsgebiet Benoist

– Auf dem Konzessionsgebiet Benoist befindet sich die Goldlagerstätte Pusticamica, die auch Kupfer- und Silberkonzentrationen enthält.
– Diese Mineralisierung weist alle typischen Eigenschaften auf, wonach Cartier sucht, und wie auf dem Minenprojekt Chimo könnte schnell eine Mineralisierung mit hoher Tonnage abgegrenzt werden.
– Cartier ist zu 100 % am Konzessionsgebiet beteiligt, für das eine NSR-Lizenzgebühr (Verhüttungsabgabe) in Höhe von 2,5 % gewährt wurde, davon sind 2,0 % jederzeit für 2 Mio. CAD rückkaufbar.
– Das Konzessionsgebiet, das ganzjährig über die Forststraße 3000 erreichbar ist, befindet sich in der Nähe der Mühlen der Minen Langlois und Bachelor sowie der zukünftigen Mühle des Windfall-Projekts von Osisko Mining.
– Die bisherigen Arbeiten auf dem Konzessionsgebiet umfassen 93 Bohrlöcher mit einer Gesamtlänge von 32.356 m, was zu 14.243 Proben führt, die über eine Probenlänge von 14.647 m entnommen wurden.

Gewährung von Aktienoptionen
Am 16. Dezember 2020 hat das Board of Directors Board-Mitgliedern, leitenden Angestellten und einem Mitarbeiter des Unternehmens insgesamt 2.100.000 Aktienoptionen gewährt. Jede Option berechtigt ihren Inhaber gemäß den Bedingungen des Aktienoptionsplan bis spätestens zum 15. Dezember 2025 zum Erwerb einer Stammaktie des Unternehmens zum Preis von jeweils 0,235 CAD.

Über Cartier

Cartier Resources wurde im Jahr 2006 gegründet und hat seinen Firmensitz in Val d’Or in der kanadischen Provinz Quebec. Diese Provinz gilt aufgrund seiner mineralreichen Geologie, seines günstigen Steuersystems und seiner dem Bergbau wohlgesinnten Regierung stets als eines der bergbaufreundlichsten Rechtssysteme der Welt bekannt.

– Das Unternehmen verfügt mit mehr als 13,4 Millionen Dollar an Barreserven über eine hohe Liquidität und über bedeutende Unterstützung durch Firmeninvestoren und institutionelle Investoren wie Agnico Eagle Mines, Merian Global und Quebec Investment Funds.
– Cartier konzentriert sich im Rahmen seiner Strategie auf Goldprojekte, die ein Potenzial für ein schnelles Wachstum aufweisen.
– Das Unternehmen besitzt im Grünsteingürtel Abitibi in der Provinz Quebec ein Portfolio aus Explorationsprojekten. Abitibi ist eine der ertragreichsten Bergbauregionen der Welt.
– Der Fokus des Unternehmens liegt darauf, seine vier Schlüsselprojekte durch Bohrprogramme voranzutreiben. Alle Projekte wurden in den vergangenen Jahren zu sehr vernünftigen Kosten übernommen. Sie sind allesamt für Bohrtätigkeiten aufgeschlossen und es wurden bereits Bohrziele entlang der geometrischen Erweiterungen der Goldlagerstätten ermittelt.
– Die Explorationsarbeiten konzentrieren sich derzeit auf die Liegenschaften Chimo Mine und Benoist, um den Wert für Investoren zu maximieren. Das Unternehmen bereitet die nächste Phase der Explorationsarbeiten vor, die Bohrprogramme auf den Grundstücken Benoist, Fenton und Wilson umfassen wird.

Qualifizierte Sachverständige

Der wissenschaftliche und/oder technische Inhalt dieser Pressemeldung im Hinblick auf das Unternehmen und das Benoist Projekt wurde von Herrn Gaétan Lavallière, P. Geo., PhD., seines Zeichens Vice President von Cartier Resources, und Herrn Ronan Déroff, P.Geo., M.Sc., Cartiers leitender Geologe, Projektmanager und Geomathematiker, erstellt und geprüft. Die Herren Lavallière und Déroff sind beide qualifizierte Sachverständige im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101. Herr Lavallière hat die Informationen in dieser Pressemeldung freigegeben.

Die qualifizierten Sachverständigen, die im Sinne von NI 43-101 in keinem Nahverhältnis zum Emittenten stehen und für die Schätzung der Mineralressourcen in der Goldlagerstätte Pusticamica im Konzessionsgebiet Benoist verantwortlich zeichnen, sind Frau Christine Beausoleil, P.Geo., und Frau Claude Savard, P.Geo., Mitarbeiter von InnovExplo Inc. Frau Beausoleil Frau Savard bestätigen, dass sie diese Pressemeldung gelesen haben und dass die darin enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen in Bezug auf die Ressourcenschätzung konform sind.

Über InnovExplo

InnovExplo ist ein Beratungsunternehmen, das Dienstleistungen in den Bereichen Mineralexploration, Bergbaugeologie, Bodenschätze, Bergbautechnik, Umwelt und nachhaltige Entwicklung anbietet. Seit seiner Gründung im Jahr 2003 hat InnovExplo 450 verschiedene Mandate für 170 junge Mineralexplorationsunternehmen und Produzenten bearbeitet. Das Unternehmen hat mehr als 300 geologische oder technische Berichte für Projekte erstellt, die nahezu alle Bereiche eines Bergbauprojekts abdecken, von der Exploration bis zum Betrieb, einschließlich der Erstellung NI 43-101 konformer technischer Berichte.

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Philippe Cloutier, P.Geo.
President und CEO
Telefon: 819 856-0512
philippe.cloutier@ressourcescartier.com
www.ressourcescartier.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Cartier Resources Inc.
Philippe Cloutier
1000 – 1740 Sullivan Road
J9P 7H1 Val d´Or
Kanada

email : philippe.cloutier@ressourcescartier.com

Pressekontakt:

Cartier Resources Inc.
Philippe Cloutier
1000 – 1740 Sullivan Road
J9P 7H1 Val d´Or

email : philippe.cloutier@ressourcescartier.com

Zweithaarstudio Perücke Wellkamm